Archiv des Autors: Volker Wolters

Badeanstalt

Der Blender See hat immer zum Baden eingeladen. Seit je her gab es auf der Blender Seite eine Badeanstalt. Auf dem Bild sehen wir vorne den abgetrennten Badebereich. 1956 wurde der Fluss „Blender Emte“ ausgebaut bzw. kanalisiert. Da zu dieser Zeit ein großer Bagger zur Verfügung stand, wurde der Schilfgürtel, der rechts im Bild zu sehen ist, ausgebaggert. Mit dem Aushub wurde die heutige Liegeweise geschaffen, die früher sehr viel steiler zum Blender See abfiel. Die Bäume, die heute am Uferrand der Liegeweisen stehen, wurden damals von der Freiwilligen Feuerweher Blender gepflanzt.

Auf diesem Bild ist die Liegeweise und der alte Straßenverlauf gut zu sehen.

m

m

m

Die Badeanstalt hat heute noch immer einen Sprungturm. Bis Mitte der 1970iger Jahre gab es sogar einen Dreimeterturm. Leider musst dieser wegen Baufälligkeit abgerissen werden.

 

 

Viele Badegäste werden sich auch noch an die Umkleidekabinen erinnern. Eine Seite war für die Jungs und die andere Seite für die Mädchen. Leider verfielen die Umkleidekabinen mit den Jahren immer mehr, so dass sie Ende der 1980iger Jahr abgerissen werden mussten.

Jeder Blender Junge und jedes Blender Mädchen hat bestimmt schon einmal im Blender See gebadet. So war es früher und so soll es auch noch lange Jahre bleiben. Wir können stolz auf unseren Blender See sein, der direkt vor unserer Haustür liegt.

 

 

Ursprung

Der Blender See ist zusammen mit dem Alveser See in Eitzendorf / Magelsen das Überbleibsel eines alten Weserarms. Eigentümer sind zu je 25% 2 Blender Bürger und zu 50% die Gemeinde Blender. Es handelt sich um ein Gemeinschaftseigentum, das sich nur auf die Fläche des Sees bezieht.

Schon 1936 wurde die besondere Bedeutung des Blender Sees erkannt und dieser unter den Schutz des damaligen Reichsnaturschutzgesetztes gestellt. Seit über 75 Jahren ist der Blender See Naturschutzgebiet.

Von je her ist der Blender See sehr fischreich. Die Fischereirechte am Blender See gehören ebenfalls Blender Bürgern.

Der Blender See bildet zusammen mit den Varster Seen eine einzigartige schützenswerte Seenlandschaft im Landkreis Verden. Zusammen mit den Varster Wald bildet diese Seen- und Waldlandschaft ein überregional bekanntes Naturschutz- und Naherholungsgebiet, das unbedingt geschützt werden muss.