Ergebnisse von den Grundwasserproben November 2013

Grundwasserproben wurden von den Anliegern genommen und analog zu den Seewasserproben analysiert.

Wir hatten mit allen Beteiligten abgesprochen, auch ein Bild über die Wasserqualität des Grundwassers rund um den See zu bekommen. Das Grundwasser versorgt den See in Niedrigwasserphasen mit Wasser. Hierüber werden im Sommer die Verdunstungsverluste ausgeglichen, da dann keine anderen nennenswerten Zuflüsse vorhanden sind.

Diese Beprobung muss noch einmal wiederholt werden. Zu unserer Überraschung haben wir sehr abweichende Werte gefunden. Ohne ausreichende zusätzliche Informationen wie Horizonthöhe, Lage zu möglichen Einträgen, Alter des Brunnens, Benutzungsgrad usw. sollten keine voreiligen Schlüsse gezogen werden.

Die Werte zwischen den einzelnen Probestellen streuen erheblich. Es gibt Proben, dort ist das Wasser sehr gut. Andere haben sehr hohe Belastungen in Nitrit, Phosphat und bei einigen ist der Nitratwert sehr hoch. Siehe Probenplan.

Probenplan Grundwasserproben(Anonym)

Wir werden im Frühjahr, wenn alle Pumpen wieder in Betrieb genommen sind, die Beprobung, dann aber mit einem detaillierten Probebogen und begleitet von einem „Experten“, noch einmal wiederholen.

Schreibe einen Kommentar