Protokoll der Ratssitzung vom 16. Juli 2015

Am Donnerstag, den 16.7.2015, war der Besprechungsraum im Feuerwehrhaus gut gefüllt mit engagierten und interessierten Blenderanern. Etwa 50 Gemeindemitglider waren zur Gemeinderatssitzung gekommen.
Hier nun die Zusammenfassung des Teils der Ratssitzung, der die Zukunft des Blender Sees behandelte:
• Der Blender See ist das älteste Naturschutzgebiet im Landkreis Verden
• Zur Sanierung des Blender Sees gibt es noch kein schlüssiges Konzept
• Die Gemeinde hat im Augenblick kein Geld für eine Grundwasseruntersuchung
• Die Samtgemeinde hat die Sanierung des Blender Sees als Förderprojekt bei der NBank eingereicht (allerdings sind die neuen Förderrichtlinien noch nicht da)
• Vom Gemeinderat beschlossen wurde als Sofortmaßnahme: Räumung (nicht nur mähen) des Blender Hauptgrabens und des Bullershoper Grabes, entsprechende Anträge werden beim Träger der Gräben gestellt
• Zur Erstellung eines schlüssigen Konzeptes wird die AG Blender See sofort nach den Sommerferien die Arbeit aufnehmen. Beteiligt an der Arbeitsgruppe sind der Gemeinderat, die Samtgemeinde, der Landkreis, das NLWKN, die IG Blender See, der Fischereiverband, die Untere Wasserbehörde, die Miteigentümer

In der Anlage finden Sie das vollständige Protokoll der Ratssitzung.protokoll_rat_blender_am_16.07.2015

Schreibe einen Kommentar